MENU

Tradition verpflichtet 

Surber Autogepäckträger 

Geschichte der Surber Autogepäckträger

Die Geschichte der Firma Surber geht in die Fünzigerjahre zurück. 1953 machte sich das Ehepaar Agnes und Robert Surber als Hersteller für Dach-Gepäckträger selbständig: Robert Surber als Produktionsleiter und Agnes Surber als Administrations- und Verkaufsverantwortliche.

Selbst die ausgefallensten Anforderungen an Belastbarkeit, Sicherheit, Qualität und Design wurden in die Tat umgesetzt. Damit sich ein Gepäckträger an die von Automodell zu Automodell unterschiedlich breiten Dachrinnen anpassen kann, erfand Robert Surber 1963 den Excenter-Fixverschluss. Ebenso wichtig schien Surber, dass Gepäckträger schnell, sicher und einfach montierbar und demontierbar seien: 1966 folgte das Patent für den Schnellspanner Tiptopfix.

Vom Erfindungsreichtum der Firma Surber profitierten auch immer wieder Kunden, die für spezielle Einsätze Spezialanfertigungen benötigen. Skiträger für Cabriolets? Surber konstruierte ein vielseitig einsetzbares Modell. Eine Fotografen-Plattform auf dem Polizeifahrzeug? Surber baute sie. Gepäckträger für Gewerbefahrzeuge, die Lasten von mehreren hundert Kilos standhalten müssen? Surber sorgte für die gewünschte Tragkraft.

Ende 1989 gingen Agnes und Robert Surber in Pension. Etliche ihrer Konstruktionen sind bis heute unverändert im Einsatz, andere wurden von ihrem Sohn Daniel N. Surber weiterentwickelt.

2015 wurde Surber ein Teil der Schneider Fahrzeugeinrichtungs GmbH.